close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2010 Alle 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat: Februar Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Performance, Event

    5 Stunden HTA - Hessische Theaterakademie

    Fünf Stunden lang lädt die Hessische Theaterakademie dazu ein, sich auf den verschiedenen Bühnen der HfMDK einen aktuellen Überblick über die Tendenzen und Ergebnisse der Ausbildung in ihren Studiengängen zu verschaffen.

    In kompaktem Rahmen bietet 5 Stunden HTA die Möglichkeit die Fragestellungen und Ansätze unserer Ausbildungsstätten kennenzulernen und vielleicht im Café während der...

    Mehr erfahren

    Fünf Stunden lang lädt die Hessische Theaterakademie dazu ein, sich auf den verschiedenen Bühnen der HfMDK einen aktuellen Überblick über die Tendenzen und Ergebnisse der Ausbildung in ihren Studiengängen zu verschaffen.

    In kompaktem Rahmen bietet 5 Stunden HTA die Möglichkeit die Fragestellungen und Ansätze unserer Ausbildungsstätten kennenzulernen und vielleicht im Café während der Veranstaltung oder auf der Feier im Anschluss mit den Studierenden der HTA ins Gespräch zu kommen.

    5 Stunden Theaterstücke, Performances, Tanzchoreographien, Installationen, Szenische Skizzen am

    13.2.2010, 14.00-19.00 Uhr
    Projekt von Studierenden der Hessischen Theaterakademie
    Ort: HfMDK Frankfurt

    Ausstellung, Event

    Tipp fürs Wochenende: Jahresausstellung - Städelschule

    Vom 12. bis 14. Februar präsentiert sich die Staatliche Hochschule für Bildende Künste – Städelschule wieder der interessierten Öffentlichkeit.
    Die 183 Studierenden der Bildenden Kunst und Architektur zeigen ihre aktuellen Arbeiten.
    Eröffnung mit Preisverleihung:
    Freitag, 12. Februar, 18 Uhr, Dürerstrasse 10
    Rundgang-Party ab 22 Uhr, Daimlerstrasse 32 – 36
     
    Ausstellung:12. bis 14....

    Mehr erfahren

    Vom 12. bis 14. Februar präsentiert sich die Staatliche Hochschule für Bildende Künste – Städelschule wieder der interessierten Öffentlichkeit.
    Die 183 Studierenden der Bildenden Kunst und Architektur zeigen ihre aktuellen Arbeiten.

    Eröffnung mit Preisverleihung:
    Freitag, 12. Februar, 18 Uhr, Dürerstrasse 10
    Rundgang-Party ab 22 Uhr, Daimlerstrasse 32 – 36
     
    Ausstellung:12. bis 14. Februar 2010
    Öffnungszeiten: 10 – 20 Uhr
    Eintritt: Frei
    Ort:

    • Dürerstrasse 10: Hauptgebäude (Klassen Judith Hopf, Christa Näher, Michael Krebber, Mark Leckey/Bonnie Camplin, Willem de Rooij und Ben van Berkel)
    • Daimlerstrasse 32 – 36: Ateliers

     
    Highlights:
     
    Fr. 12.2. 18 Uhr, Mensa Dürerstr.: Offizielle Eröffnung mit Preisverleihung
    Fr. 12.2. 22 Uhr, Mensa Daimlerstr.: Rundgang-Party
    Live-Musik: „electrische banane“ und „Les Trucs“ DJ: Daniel Fort (microscience electronics). Eintritt: 5€
    Sa. 13.2. 14 Uhr, Aula: Vorlesung des Künstlers Michael Riedel: „ Die Künste der Anderen“
    Michael Riedel spricht über seine Publikationen (1995 – 2009) anlässlich der Neuerscheinung «Meckert»!
    Sa. 13.2. 16 Uhr, Aula: Vorlesung des Künstlers Dave Hullfish Bailey
    Bailey ist ein US-amerikanischer Künstler. Er lebt und arbeitet in Los Angeles und lehrt am Art Center College of Design, Pasadena. Baileys Arbeiten erforschen Randerscheinungen und provisorische Sozialstrukturen.
    So. 14.2. 15 Uhr, Aula: Holger Liebs (Redakteur für Bildende Kunst, Süddeutsche Zeitung) im Gespräch mit Prof. Tobias Rehberger und Prof. Dr. Daniel Birnbaum

    Weitere Informationen zum Filmprogramm und Performances entnehmen Sie bitte dem ausliegenden Programm.
     
    Kulinarisch:
    Es gibt durchgehend kalte und warme Küche in der Dürer- und Daimlerstrasse
    Besonders hinweisen möchten wir auf:
    Sa. 13.2. ab 12 Uhr, Halle Dürerstr.: Kochwerkstatt: Bouhlou und Studierende kochen frische Nudeln
    So. 14.2. ab 11 Uhr, Mensa Daimlerstr.: Musikalischer Frühschoppen

    Service:
    Die Bibliothek der Städelschule hat während des Rundgangs von 12 - 18 Uhr geöffnet. Publikationen und Editionen sind dort erhältlich, ebenso wie weitere Informationen die Städelschule betreffend.
     
    Samstags und Sonntags von 11 - 20 Uhr verkehren Shuttlebusse zwischen Daimlerstrasse und Dürerstrasse.
     
    Der Rundgang wird unterstützt durch:
    satis&fy AG
    Städelschule Portikus e.V.
    Hans und Stefan Bernbeck-Stiftung
    Lohr & Schach
    Delbrück Bethmann Maffei ABN AMRO AG
    Linklaters LLP
    Haus & Grund Deutschland
    Landwirtschaftliche Rentenbank
    Frankfurter Verein für Künstlerhilfe e.V.
    Ernst & Young GmbH
    Albig-Stiftung

    Animationsfilm GISELA bei den Schulkinowochen

    Bei den SchulKinoWochen Hessen präsentiert die HfG-Studentin Katja Baumann ihren Animationsfilm GISELA, der im Auftaktprogramm gezeigt wird.
    Am Montag, 1. März 2010 um 11:30 Uhr im RexKino in Darmstadt, Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt
    Weitere Vorstellungen ihres Films finden am 2.3. in Fulda und am 5.3. in Schlüchtern statt.
    Die SchulKinoWochen führen gezielt den Nachwuchs ins Kino und...

    Mehr erfahren

    Bei den SchulKinoWochen Hessen präsentiert die HfG-Studentin Katja Baumann ihren Animationsfilm GISELA, der im Auftaktprogramm gezeigt wird.

    Am Montag, 1. März 2010 um 11:30 Uhr im RexKino in Darmstadt, Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    Weitere Vorstellungen ihres Films finden am 2.3. in Fulda und am 5.3. in Schlüchtern statt.

    Die SchulKinoWochen führen gezielt den Nachwuchs ins Kino und begleiten das Kinoerlebnis pädagogisch. Die eigens dafür zusammengestellte Kurzfilmreihe "GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG" eignet sich ab der 8. Klasse. Auf provokative und unkonventionelle Weise möchten die Filmemacher mit ihren Werken "ein junges Publikum aus der Reserve locken und Reaktionen hervorrufen.".

    Die Organisatorin der Schulkinowochen, Christine Moser, wurde auf den Film GISELA durch HESSEN SHORTS aufmerksam, welche die hFMA und das Film- und Kinobüro Hessen 2009 auf der Berlinale und in hessischen Kinos zeigten.

    Mehr Infos unter www.schulkinowochen-hessen.de